Familientherapeutische Einrichtung flientje - lösungsfokussiert den Dreh finden

Einrichtung

Ansprechpartner:

Herr Cammenga

Telefon:

Fax:

0 49 41 - 99 11 61

Anschrift:

Familientherapeutische Einrichtung flientje - lösungsfokussiert den Dreh finden
Schafdrift 49
26605 Aurich


Über unsere Einrichtung

Was zeichnet uns aus?

Das flientje wurde als erste ganzheitlich lösungsfokussiert ausgerichtete Jugendhilfeeinrichtung in Deutschland gegründet und zählt zu den Pionieren einer lösungsfokussierten Jugendhilfe.

Kernziel ist es, die Kinder, Jugendlichen und ihre Eltern (Familien) zu unterstützen, ihre eigenen Ziele und besten Hoffnungen (Visionen) in einem zeitlich befristeten Rahmen (ca. 2 Jahre) sich selbstbestimmt zu erarbeiten.

In der Einrichtung sind preisgekrönte Methoden entwickelt worden, die als lösungsfokussierte Verfahrensweisen in der Fachwelt  bekannt geworden sind (vgl. z.B. das Fachbuch: "Wunderbare Wandlungen zur Selbstwirksamkeit"). 

Über das Institut "ZLB Drehpunkt" unterstützen wir Fachkolleginnen und Fachkollegen auf Anfrage, die von uns entwickelten  systemisch-lösungsfokussiert-kurzzeittherapeutischen Methoden und das Modell selber mit seinen Haltungen und Techniken  in ihren Einrichtungen,  Jugendämtern und Schulen  zu implantieren.

 

Prozessorientierung:

Wir gehen davon aus, dass unsere Kinder, Jugendlichen und Eltern die Expertinnen und  Experten für sich selbst sind und die zu ihnen passenden Ressourcen zur Lösungsfindung in sich tragen.

Wir definieren uns als Spezialisten zur Unterstützung der Beteiligten, je nach Auftrag, ihre eigenen Wege für die beschriebenen Themen (Probleme) prozessorientiert und handlungskonkret zu entwickeln.

Unser Handeln  ist auf allen Ebenen (Pädagogik, Beratung, Therapie, Mitarbeiterführung, Alltagsbegleitung, Konfliktbegleitung, Dokumentation, Qualitätsmanagement, Supervision, Intervision) konsequent lösungsfokussiert ausgerichtet.

Pädagogik, Beratung und Therapie sind zu einem Handlungsansatz innerhalb der Einrichtung verwoben.

Besonders zu erwähnen ist, das Aufnahmeverfahren als "Entwicklungs-Ziel-Gespräch", die prozessbegleitende Arbeit mit den von uns entwickelten "LOA Tischvorlagen" (u.a. auch eine ganz andere Art der Dokumentation),  die von den Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern geführten Hilfeplangespräche mit unserem "Entwicklungs-Standort-Gespräch", unserem "Konfliktlösungsprogramm LUST", unserem Verfahren "Gesund durchs Leben", unserem Verfahren  für lösungsfokussierte Psychotraumatologie oder auch kleineren von uns entwickelten Methoden für die Alltagsarbeit (z.B.. SMART-CARDS, unser eigenes LOA Diagnostik-Spiel,...).

Im Haus findet eine intensive Eltern- und Familienarbeit statt, bei der es darum geht, miteinander den für die Familie passenden Weg zu erarbeiten. Dabei ist über die Verfahrensweisen es immer wieder auch möglich, Psychoedukation und hilfreiche Feinheiten und Methoden in der Alltagsunterstützung und Erziehung mit anzubieten.

 

Zeitliche Begrenzung:

Alle Maßnahmen sind ausnahmslos zeitlich - in Orientierung an der Zielerreichung und der dauerhaften Stabilisation - begrenzt.

 

Qualitätsorientierung:

In der Woche ist neben Schule, Hausaufgabenerledigung, Freizeit, Spaß und Alltag die Arbeitszeit mit feststehenden Gesprächen mit den jeweiligen Prozessverantwortlichen zentral. Die Pädagoginnen und Pädagogen haben alle neben ihrem Studium mindestens die Zusatzausbildung zur LOA-Pädagogin oder zum LOA-Pädagogen. Zudem gibt es vielfältige therapeutische Qualifikationen.        An den Wochenenden wird das Erarbeitete begleitet von einem umfassenden Notfallplan geübt, trainiert und reflektiert.

"Das flientje ist wie ein auf Zeit erweitertes Familiensystem, wo wir alle zusammen an einem Strang ziehen", so ein Vater in einem Abschluss- und Übergangsritual.

Unsere Einrichtung ist geprüft und zertifiziert von der SG (Systemischen Gesellschaft), der DGSF (Deutsche Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie) und vom VPK.

 

Aufnahmedetails

Wir erarbeiten mit allen Beteiligten im Vorfeld der Maßnahme die eigenen Wünsche, besten Hoffnungen und Ziele.

Dazu zählt auch immer wieder ein ambulantes Clearing. (PS: Das EZG eignet sich hervorragend auch für die Durchführung eines ausschließlich ambulanten Clearingprozesses).

 

Plätze gesamt:

Dafür bieten wir 6 stat. Plätze.

 

Aufnahmealter:

- ab ca. 5, 6 Jahren (Kindergartenalter)  bis 16 Jahre

- nach Absprache haben wir auch schon ältere Jugendliche aufgenommen

 

Spezielle Leistungen:

- lösungsfokussierte beratend-therapeutische  Gespräche mit den Kindern   (einmal in der Woche)

- im Alltag eingebettet eine fortwährende Prozessunterstützung (in Orientierung an den eigenen   Zielen und smarten Übungsschritten)

- lösungsfokussierte, familientherapeutische Gespräche /14-tägig (und bei Bedarf zusätzlich)

- Klärungsgespräche nach dem LUST-Programm (Krise als Chance)

- im Alltag eingebettet, eine intensive Elternarbeit

- lösungsfokussierte, ressourcenorientierte  Diagnostik

 

Wir unterstützen Kinder und Jugendliche und ihre Eltern (Familien) und begleiten diese mit allen denkbaren verhaltensoriginellen Eigenschaften, mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Begabungen, Lernstärken, Haltungen, Kompetenzen, Ressourcen und Mustern.

Wir unterstützen Kinder und Jugendliche insbesondere dabei, ihre eigenen sozialen Kompetenzen auszubauen, sich im Bereich psychischer und körperlicher Gesundheit zielgerichtet zu entwickeln und den eigenen schulischen Bildungsprozess selbstwirksam zu bewältigen.

Wir unterstützen dabei , Erste Hilfe- Übungen und Selbstregulationsübungen  bei Über- und Unterregulation in Konflikten und als Folge von traumatischen Erfahrungen annehmen und selbstbestimmt umsetzen zu können.

 

Spezielle Hilfebedarfe:

Wir begleiten und unterstützen Menschen. Dabei schauen wir weniger auf Defizite und Diagnosen, sondern auf  Ressourcen und Kompetenzen. Menschen (Kinder, Jugendliche und Erwachsene (Eltern)   bringen sich mit ihren zurzeit abrufbaren bzw. vorhandenen körperlichen, seelischen und psychischen Ausgangspunkten ein, inklusive der eigenen Krisen-Bewältigungsmuster.

Daher unterstützen wir natürlich auch Kinder und Jugendliche sowie Eltern, die traumatische Erfahrungen machen mussten. Wir  begleiten selbstverständlich auch Menschen, die seelische und psychische Einschränkungen haben und ggf. spezielle Diagnosen (oder Syndrome) mitbringen.

 

Freie Plätze in unserer Einrichtung:

Das flientje hat seinen Sitz in Aurich, Ostfriesland und arbeitet regional in einem Umfeld von ca. 50 km.

Wir können im Jahr 2021 über das Jahr verteilt voraussichtlich fünf freie Plätze anbieten und beginnen nach den Sommerfreien 2020 bzw. nach den Herbstferien 2020 mit den Aufnahmegesprächen für die erste Aufnahme voraussichtlich zum 01.02.2021.

 

Stellenangebote unserer Einrichtung:

Hospitationen und Praktika können bei uns nach jeweiliger Zustimmung der Kinder und Jugendlichen und vorheriger Bewerbung gemacht werden.

 

Zur Zeit haben wir keine freien Stellen zu besetzen.


Aufnahmedetails

Geschlecht:

Mädchen, Jungen

Plätze gesamt:

5 bis 10 Plätze

Aufnahmealter:

Mindestalter 5 Jahre
Maximalalter 16 Jahre


Hilfeformen

Gesetzliche Grundlage lt. SGB VIII:

Spezielle Leistungen:

Spezielle Hilfebedarfe:

Freie Plätze in unserer Einrichtung:

Zur Zeit haben wir keine freien Plätze verfügbar.


Stellenangebote unserer Einrichtung:

Zur Zeit haben wir keine freien Stellen zu besetzen.