Haus Fichtenhalde - Wohn- und Tagesgruppen

Einrichtung

Ansprechpartner:

Herr Martin Adam

Telefon:

Fax:

0781 9374 - 59

Anschrift:

Haus Fichtenhalde - Wohn- und Tagesgruppen
Senator-Burda-Straße 45
77654 Offenburg


Über unsere Einrichtung

Was ist Haus Fichtenhalde
Haus Fichtenhalde versteht sich als eine familienergänzende und familienunterstützende pädagogisch-therapeutische Einrichtung mit angegliederter Schule für Erziehungshilfe. Die Einrichtung kann jungen Menschen, die in ihrer Entwicklung durch persönliche, familiäre und schulische Probleme gefährdet sind, und ihrer Familie intensive fachliche Hilfestellung geben.

Haus Fichtenhalde orientiert sich an einem mehrperspektivischen und interaktiven Entwicklungsmodell und vertritt ein ressourcen- und entwicklungsorientiertes pädagogisch-therapeutisches Hilfekonzept. Nach Erreichen der im Hilfeplan vereinbarten Ziele soll die Familie die Erziehung selbst wieder ganz übernehmen können. Für Jugendliche kann auch die Vorbereitung auf Verselbständigung als Ziel in Frage kommen. Unsere Philosophie Unsere Grundhaltung Kindern und Eltern gegenüber ist von Verständnis und Wertschätzung getragen.

Wir eröffnen den Kindern Freiräume, in denen neues Verhalten erprobt werden kann, sorgen aber auch für eine klare pädagogische Struktur, die Orientierung und Realitätsbezug garantiert. Die Kinder werden ermutigt, ihre Fähigkeiten zu entdecken und sich neuen Erfahrungs- und Lernfeldern zuzuwenden. Durch individuelle Zuwendung wie auch vielfältige gruppenpädagogische und -therapeutische Aktivitäten werden positive Selbstwert-Erfahrungen und neue soziale Erfahrungen ermöglicht. Über den persönlichen Bezug wird die Motivation für die Anstrengungen gefördert, die nötig sind, um Ziele zu verfolgen, Probleme anzupacken und Schwächen zu kompensieren. Das Erleben sozialer Anerkennung und neugewonnenes Selbstvertrauen stellen eine wichtige Basis für weiteres soziales Lernen und die Einübung angemessener Verhaltensmuster in Belastungs- und Konfliktsituationen dar.

Zur Bewältigung der meist komplexen persönlichen Probleme werden auch verschiedene therapeutische Methoden und heilpädagogische Arbeitsweisen eingesetzt. Der so auf verschiedene Weise unterstützte seelische Entwicklungsprozess, die neuen Erfahrungen mit den eigenen Ressourcen und das Erleben einer neuen Rolle im sozialen Umfeld sollen den Verzicht auf Fehlhaltungen ermöglichen und die Zuversicht entstehen lassen, sich den Anforderungen des Alltags in der Familie und ihrem Umfeld, einer öffentlichen Schule oder einer Ausbildung stellen zu können. Auch die Eltern brauchen meistens Ermutigung und Hilfestellung, um neue Einsichten zu gewinnen, über Schuldgefühle hinweg zu finden und ihre eigenen erzieherischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Wohnlage und Ausstattung Haus Fichtenhalde wurde 1974/75 erbaut. Das von einem kleinen Bach durchzogene Grundstück liegt in ruhiger Lage im Osten der Stadt Offenburg und des Stadtteils Fessenbach direkt am Wald und grenzt mit einer Seite an weitläufige Rebhänge. Eine Vielzahl natürlicher Spielmöglichkeiten liegt unmittelbar vor der Haustür. Das Gebäude und seine Einrichtung wurden nach pädagogischen Gesichtspunkten geplant und gestaltet, damit sich Kinder und Jugendliche darin wohlfühlen und Anregungen für ihre Entwicklung finden können. Kleine, abwechslungsreich gestaltete Wohneinheiten sind über einen Gemeinschaftsraum miteinander verbunden. Die Wohnbereiche enthalten Wohnzimmer und Wohndielen, 1-, 2- und 3-Bettzimmer mit eigenen Schränken für die Kleidung und die persönlichen Dinge. Tagesgruppen und Schule sind in zwei 1990 und 1996 erstellten Nebengebäuden mit Gruppen- und Funktionsräumen untergebracht. Für Spiel und die verschiedenste Aktivitäten stehen zusätzliche Räumlichkeiten wie Räume für Gestalten, Werken und handwerkliches Arbeiten, eine Fahrradwerkstatt, ein Computerraum und eine Computer-Werkstatt sowie ein Musikraum zur Verfügung. Außerdem sind eine kleine Sporthalle, ein Tischtennisraum und verschiedene Therapieräume vorhanden. Daneben können ein öffentlicher Sportplatz mit Fußball- und Basketballfeld in nur ca. 150 m Entfernung und eine große Sporthalle im Ort an 2 Tagen in der Woche genutzt werden. Öffentliches Hallenbad und Freibäder, sowie eine Kletterhalle sind mit dem Fahrrad oder mit unseren Kleinbussen leicht zu erreichen.


Aufnahmedetails

Geschlecht:

Mädchen, Jungen

Plätze gesamt:

mehr als 20 Plätze

Aufnahmealter:

Mindestalter 6 Jahre
Maximalalter 14 Jahre


Hilfeformen

Gesetzliche Grundlage lt. SGB VIII:

§ 32; Erziehung in einer Tagesgruppe
§§ 32 + 35a; Heilpädagogische Tagesstätte
§ 34; Heimgruppe/ Wohngruppe

Spezielle Leistungen:

Begleitende/ systemische Elternarbeit
Erlebnispädagogik
Heilpädagogik
Psychotherapeutische Angebote
Schulbegleitung

Spezielle Hilfebedarfe:

Psychisch kranke Eltern
Psychische Erkrankungen
Seelische Behinderung
Traumatisierung

Freie Plätze in unserer Einrichtung:

Zur Zeit haben wir keine freien Plätze verfügbar.


Stellenangebote unserer Einrichtung:

Zur Zeit haben wir keine freien Stellen zu besetzen.