Haus südSee

Einrichtung

Ansprechpartner:

Herr Manfred Fent, Hans Wagner

Telefon:

Fax:

08801-9147162

Anschrift:

Haus südSee
Schechenerstr. 4
82402 Seeshaupt


Über unsere Einrichtung

Das „Haus südSee“, die „Villa südSee“ und das „betreute Wohnen südSee“. „Wir wollen benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Zukunft geben. Dort, wo der Süden beginnt.“ Der 2006 gegründete, gemeinnützige südSee Kinder- und Jugendhilfe e.V. betreibt seit dem Jahr 2007 in Seeshaupt die „Villa südSee“ und seit September 2016 das „Haus südSee“, zwei kleine stationäre und autarke Kinderheime für je acht benachteiligte Kinder und Jugendliche. Ergänzt wird unser Portfolio durch das Angebot „Betreutes Wohnen südSee“ mit einem Platz im „Haus südSee“ und das externe betreute Wohnen für bis zu vier junge Erwachsene. Seeshaupt bietet für die Erziehung und Bildung unserer Kinder und Jugendlichen ideale strukturelle Grundlagen. Überschaubarer Ort mit einem gesunden Dorfklima Vielfältige Schulmöglichkeiten im Ort und im nahen Umkreis Ein reichhaltiges Vereinsleben mit einem differenzierten Angebot (Fussball, Tennis, Segeln, Brauchtum, Feuerwehr, Kegeln, Pfadfinder, Ministranten, Musikgruppen, Jugendzentrum...) Ein hoher Freizeitwert durch die Lage und den See (Radfahren, Schwimmen, Strandleben, Wandern... Ein vielfältiges kulturelles ANgebot (Künstlermarkt, Konzerte, Kulturveranstaltungen MitarbeiterInnen, die eigenes Engagement im Ort und die Arbeit in unseren Einrichtungen vernetzen. Stündliche Bahnverbindungen in die Kleinstädte Weilheim, Penzberg und nach München Die Bewohner - „Wissen, wie es weitergeht. Wissen, wo man zu Hause ist.“ Sechzehn Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 18 Jahren sind im „Haus südSee“ und in der „Villa südSee“ von Jugendämtern aufgrund unterschiedlicher Notwendigkeiten stationär untergebracht. Oft sind Eltern mit der Erziehung der Kinder überfordert und häusliche Hilfen reichen nicht mehr aus, um die Kinder ausreichend zu betreuen und zu fördern. Der Verlust eines oder beider Elternteile, Überforderung, eigene Probleme, psychische Belastungen der Erziehungsberechtigten, Vernachlässigung und teils auch Verwahrlosung und Misshandlung der Kinder machen eine Heimunterbringung unabdingbar. Seelische und körperliche Verletzungen, Erziehungsdefizite und Verluste können die Kinder und Jugendlichen mit fachlicher Hilfe und menschlicher Zuneigung bearbeiten und auch überwinden lernen, um so ihrem Leben wieder eine sinnvolle Zukunftsperspektive zu geben und auch Mut und Kraft zu tanken- so wie es jedem Kind zusteht. Eine intensive Zusammenarbeit mit der Ursprungsfamilie ist uns im Interesse der Kinder und Jugendlichen sehr wichtig. Im Rahmen des betreuten Wohnens im Haus südSee und in angemieteten Wohnungen werden die jungen Erwachsenen, die aus der unseren Häusern ausziehen, auf ihrem Weg in die Selbständigkeit weiter fachlich begleitet und unterstützt- so lange bis ihre Berufsausbildung erfolgreich beendet ist und sie sich auf den Weg in ein selbständiges Leben machen. Das Team - „Erfahrung die hier zu Hause ist.“ Die Kinder und Jugendlichen werden von erfahrenen ErzieherInnen, SozialpädagogInnen und Pädagoginnen rund um die Uhr in ihrem zu Hause betreut und intensiv gefördert. Durch qualifizierte pädagogische Ausbildungen, langfristige Arbeitsverhältnisse und Vernetzung in unserem eigenen Lebensumfeld garantieren wir unseren Kindern eine kontinuierliche und dauerhafte Verlässlichkeit und Sicherheit in ihrem individuellen Beziehungs- und Bindungserleben, das sie vor weiteren Verlusten bewahren kann und Grundlage für individuelle Entwicklung ist. Das Konzept - "Beziehung neu erleben" Aufwachsen in einem sozial idealem Entwicklungsumfeld, das differenzierte Gestaltungsmöglichkeiten bietet, die individuell genutzt werden können. Unsere familienähnlich strukturierten Kleingruppen vermitteln Geborgenheit, Sicherheit und Gemeinschaftssinn Das Leben im Wohn- und Wirkungsort der MitarbeiterInnen begünstigt die Integration der Kinder und Jugendlichen in ihrer „neuen ¨Heimat“. Die Basis jeglichen pädagogischen Handelns und Erfolges ist eine tragfähige und dauerhafte Beziehung. Diese echte Nähe ermutigt die Kinder und Jugendlichen sich wieder zu öffnen und an sich zu arbeiten. Beziehungsarbeit ist der Kern unseres Engagements. Die Kombination dieser Prinzipien ist das Besondere an unserer Einrichtung. Die Therapie - „Begegnung und Wachstum: Werde was Du bist!“ Aufgrund der seelischen Verletzungen, Erlebnissen brauchen die Kinder und Jugendlichen therapeutische Begleitung. Jedes Kind und jeder Jugendliche hat ein auf ihn abgestimmtes Angebot an Psychotherapie, Familientherapie und weiterer Therapieangebote, wie z. B Kunsttherapie, spl_reittheraphie oder Tonfeldtherapie. Ergänzt wird dieses Angebot durch freizeitpädagogische Angebote und Einzelförderung im Bedarfsfall (z.B. Lerntherapie, Logopädie...). „Frischer Wind für ein lebendiges Gemeinwesen“


Aufnahmedetails

Geschlecht:

Mädchen, Jungen

Plätze gesamt:

5 bis 10 Plätze

Aufnahmealter:

Mindestalter 4 Jahre
Maximalalter 16 Jahre


Hilfeformen

Stationäre Hilfen:

Heimgruppe / Wohngruppe: § 34
Stationäre Eingliederungshilfe: § 35a

Teilstationäre Hilfen:

Ambulante Hilfen:

Spezielle Leistungen:

Erlebnispädagogik
Heilpädagogik
Musikgestützte Arbeit
Psychotherapeutische Angebote
Tiergestützte Arbeit
Lerntherapie/ Schulprojekt

Spezielle Hilfebedarfe:

Freie Plätze in unserer Einrichtung:

Zur Zeit haben wir keine freien Plätze verfügbar.


Stellenangebote unserer Einrichtung:

Zur Zeit haben wir keine freien Stellen zu besetzen.